Rot-Weiss Essen 1

278741_341021582649265_652590326_oDank an Alf aus der Schweiz für sein Kunstwerk

Inhaltsverzeichnis:

  • 1) Aktuelle Situation und Elspers Meinung, Fotos von RWE-Spielern 2017,
  • 2) Offener Brief an den DFB und warum RWE noch Viertligist ist?
  • 3) RWE-Heimat im Essener Stadion und meine RWE-Geschichte und Kurzinfos           unserer Helden Helmut Rahn und Willi Lippens.  
  •                        

Kurz was in eigener Sache. Leider gibt es viele historischen Fotos die mir vorliegen hier nicht mehr. Es könnten dann unbeabsichtigte Lizenzverletzungen von mir passieren und da ist die Rechtsprechung leider eindeutig und gnadenlos. Bin da sensibilisiert worden und habe darauf hin meine HP überarbeitet. Macht die Sache zwar unattraktiver aber sicher für mich. Bitte dafür um Verständnis!

Übrigens eine tolle neue RWE-Homepage gibt es unter:

http://www.rot-weiss-essen.de/start

Unser neuer Trainer:

http://www.rot-weiss-essen.de/start/newsdetail/karsten-neitzel-akribie-und-emotion/

Unser alter Trainer:

Giannikis, Giannikis

Trainer kommen und Trainer gehen. Er geht leider zurück in seine Heimat nach Aalen.  

Wer aktuell und laufend Spielberichte und neueste Infos erwartet ist hier falsch. Der ist bei Jawattdenn.de und anderen HPs besser bedient. Hier geht es mehr um die generelle Bewertung die von Zeit zu Zeit aktualisiert wird. Denke es sind genug interessante Infos und Fotos über RWE hier dabei.

Ein kurzer Einspieler wie ich RWE als Fan liebte und der Verein mal früher was ganz Besonderes im deutschen Fußball war. So verrückte und kreative Spieler wie Rahn, Lippens, Hrubesch und Fürhoff sah man nirgens auf den Plätzen. Beweis:

Schöner Abend 😊

Gepostet von Mario Schare am Samstag, 12. August 2017

Stimmung anne Hafenstrasse. Hier zum Beispiel beim Pokalspiel gegen Borussia Mönchengladbach am 11. 08. 17 was 1 : 2 verloren ging.

Aktuell

RWE hat den 10. Platz in der Tabelle in der Winterpause inne nach einem wiederholten schlechten Start geht es unter neuen ehrgeizigen Trainer Argirios Giannikis plus Carsten Wolters als Co-Trainer und neuen Vorstandsvorsitzenden Marcus Uhlig wieder bergauf. Ein ernsthafter Aufstiegskandidat ist aber RWE nicht. Prof. Welling und Trainer Demandt sind Geschichte. Wünsche Ihnen für die insgesamt gute aber sportlich leider erfolglose Arbeit bei uns für die Zukunft alles Gute. Prof. Welling will weiter in Essen wohnen bleiben und fühlt sich hier sehr wohl und wird auch weiter wohl oft „anne Hafenstraße“ anzutreffen sein. 

Mal wieder zurück zum Saisonanfang mit noch hoch fliegenden Plänen.

Nach zwei Tagen Fitnesstest durften die Jungs von Trainer Sven Demandt heute endlich auf den Trainingsplatz zur ersten Einheit. Mit dabei natürlich die Neuzugänge, wobei Daniel Engelbrecht das Training abbrechen und sich einer Untersuchung im Krankenhaus unterziehen musste. Gute Besserung, Daniel. Fotos vom 1. Training sind online bei Jawattdenn.de. Die neuen Zebra-Streifen-Trikots finde ich klasse. Schöne Männer brauchen cooles Outfit. Für uns dickere Stauder geprüfte Fans auch gut, da Streifen schlank machen.

Heller, Robin 20. Dezember 1994 2015 189
15 Lenz, Marcel 03. Mai 1991 2017 190
30 Jaschin, Stefan 02. März 1999 2017 185
22 Cokkosan, Tolga 06. April 1995 2015 175
7 Grund, Kevin 14. August 1987 2011 175
20 Zeiger, Philipp 28. Juni 1990 2014 194
5 Urban, Robin 13. April 1994 2017 189
44 Becker, Timo 25. März 1997 2013 186
4 Malura, Dennis 20. Juni 1984 2016 187
40 Tomiak, Boris 11. September 1998 2017 193
31 Baier, Benjamin 23. Juli 1988 2014 180
2 Meier, Jan-Steffen 30. Mai 1992 2016 183
26 Brauer, Timo 30. Mai 1990 2016 177
17 Skuppin, Simon 23. April 1999 2017 185
13 Lucas, Nico 14. August 1997 2006 180
11 Harenbrock, Cedric 19. April 1998 2015 180
10 Pröger, Kai 15. Mai 1992 2017 175
8 Bednarski, Kamil 11. Oktober 1985 2016 189
9 Platzek, Marcel 21. Mai 1990 2013 185
70 Lippens, Willi 10. November 1945 2016 170
19 Ngankam, Roussel 15. September 1993 2016 180
27 Engelbrecht, Daniel 05. November 1990 2017 186
42 Remmo, Ismail 09. April 1998 2017 180

 

Testspiel RWE – BVB vom 11. 07. 2017

Bevor meine Fotos kommen bewegliche Bilder vom Spiel aus BVB Sicht.

Wieder einmal steht eine neue Viertliga-Saison an. Freue mich das der BVB zu einem Freundschaftsspiel an der Hafenstr. im Juli 2017 antrat und war dabei. Einen weiteren Bundesligisten erwarten wir dann in der 1. Hauptrunde im Pokal mit Borussia Mönchengladbach. Das Spiel wird ausverkauft sein. Leider konnte ich diesmal nicht zur Mitgliederversammlung gehen und kann davon deshalb nicht berichten. Gibt aber genügend Artikel und Berichte darüber und es soll ziemlich heiß hergegangen sein. Nun aktuelle Fotos von der spannenden Begegnung RWE – BVB als Saisonvorbereitung. Vom Grillabend und Trainingsauftakt habe ich diesmal keine Fotos.

Jetzt schaun ma mal was die neue Saison bringt. Für die neuen aktuellen Fotos lösche ich natürlich im Gegenzug die alten Fotos um die Seite nicht endlos werden zu lassen und sie kommen ins Archiv. So jetzt ein wenig Nostalgie von den Jahren zuvor. Viel Spaß!

Saison 2016/2017  

Kein Spiel in der Vorbereitungsphase verloren auch nicht gegen Zweitligist Aue. Man merkte die Handschrift von Demandt und die Spielübersicht von Timo Brauer deutlich. Alle neuen Spieler sind eingeschlagen und lässt auf die neue Saison hoffen, wenn sie dann mal wieder gesund und einsatzfähig wären. Hier die Fotos vom FFA-Grillabend. Fotos vom Trainingsauftakt an der Hafenstraße am 01. 07. 2016 habe ich entfernt. Erst Training und dann Party.

022023

025027031035

036037

042045048055058060065067070063

RWE-Bilder 21Am Sonntag, den 26. 06. fand die jährliche Mitgliederversammlung wo ich zuletzt dabei war statt. Es ging um 11 Uhr in der Messe Essen los mit vielen Entscheidungen und Abstimmungen. Es wurden seitens des Vereins große Fehlentscheidungen eingeräumt.

Elspers Meinung danach: Situation macht Hoffnung.

Lucas_Wolters_Demandt_Winkler_

Deal perfekt, Wolters hat unterschrieben und ist nun neuer Co.-Trainer von RWE.  Mal wieder den Blick zurück.

Erstes Heimspiel unter Demandt und gleich das Traditionsduell gegen Aachen hatte er zu bewältigen. Tolles Spiel.

https://tv.sport1.de/player/player.php?id=s285911

Mitte Mai sind wir nun endgültig gerettet. Statt endlich der erhoffte Aufstieg in Liga drei gab es meist nur Unentschieden und Niederlagen. Siege sind wie gegen Verl, Ahlen, Aachen und Kray die absolute Ausnahme geworden. Unser ehemaliger Trainer Siewert ist am 03.04.16 entlassen worden und hatte fachlich absolut was drauf meiner Meinung nach, erreicht aber mit seiner ruhigen Art und Durchwechselei die Spieler und Fans emotional nicht richtig. Sven Demandt ist ihm nun jetzt gefolgt und passt meines Erachtens auch besser zu uns und fährt wieder Punkte ein. Ein besonderes Ereignis war für mich als Fotograf mal als „Pressevertreter“ fungieren zu dürfen und beim Spiel gegen Kray direkt bei der Mannschaft zu sein. 

IMG_6371IMG_6373

Nur mit großen Glück sehe ich eine Aufstiegschance vielleicht ab 2017 in Liga drei. Dazu muss viel Glück wie Gesundheit, Trainervolltreffer und Pech für unsere Konkurrenten passieren. Mit unseren neuen Sportdirektor Jürgen Lucas, den neuen Cheftrainer Sven Demandt und einen neuen noch vakanten Co-Trainer haben wir meines Erachtens vielleicht bessere Chancen und nicht wie mit Siewert. Winkler ist wieder für den Nachwuchs verantwortlich. Also auch in der Führung hat sich einiges getan und verändert um sportlich voran zu kommen. Mein Fazit der Saison 2015/2016 ist wie die vorige Saison nicht wie bei Professor Welling „durchwachsen“  sondern schlicht und ergreifend „Scheiße“! Zuerst der stotternde Anfang, dann ein Tief was bis jetzt eigentlich anhält. Nicht so berauschend für einen Großstadtclub mit der guten Infrastruktur wie RWE es besitzt. Einzig das in Belek gute Arbeit geleistet wurde wie ich von Isa und Fanvertreter Ralf die mit dabei waren und auch Trainer Lorenz glaubhaft erfuhr und dann 8 neue Spieler verpflichtet wurden und dafür einige Unruheherde wie Soukou aussortiert wurden stimmte damals hoffnungsvoll das es bei der Rückrunde besser läuft. Klappte leider erst nach Siewerts Entlassung.

075074

War wieder toll beim AWO-Hüttenabend am 10. 03. 2016. Wir Fans wurden aus erster Hand von Prof. Welling und Putsche Helmig über aktuelle Dinge im Verein RWE informiert. Gut das es solche Infoveranstaltungen regelmäßig gibt. Es ging auch um den laufenden Prozess gegen Dr. Harttgen und seinen Verlauf. Prof. Welling ist zuversichtlich das wir den gewinnen. Auch Helmig kritisierte damals  auch etwas unseren Trainer Siewert. Ist jetzt Geschichte und hier einige Fotos von mir von der Liga-Rettung unseres RWE gegen FC Kray.

IMG_6383IMG_6418IMG_6435IMG_6438IMG_6442IMG_6453IMG_6463IMG_6466 IMG_6468IMG_6501IMG_6506IMG_6556IMG_6563IMG_6583IMG_6584IMG_6590IMG_6591IMG_6592

Oben sieht man die Entstehung der roten Karte gegen Kray. 

IMG_6594IMG_6630IMG_6681IMG_6691

Oben der entscheidene Treffer und der Riesenjubel für den Klassenerhalt. Danach natürlich die Pressekonferenz. Habe ca. 500 Fotos vom Spiel gemacht. Mache mir aber nicht die Arbeit hier ein Album zu erstellen. Erstens weiß ich als Neuling nie, ob ich die übertriebenen Datenschutz-Richtlinien nicht unabsichtlich verletze und dann wird unsere Elf so wieso bald ein anderes Gesicht haben.   

IMG_6746IMG_6755 

Wir können uns ähnlich wie oben wieder auf ein tolles Pokalspiel diese Saison gegen Zweitligist Arminia Bielefeld freuen. Hoffe das RWE mal wieder wie gegen Union Berlin die 2. Runde erreicht. Pokalspiel soll am WE des 20. August 2016 statt finden.

Im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf leider nach Elfmeterschießen mit 1 : 3 vor einem Jahr ausgeschieden trotz Überlegenheit und besseren Torchancen. Auf ein Neues gegen Arminia Bielefeld!

Hier folgen bald Fotos vom Angrillen und öffentlichen Training was am 01. 07. 2016 am Willi-Lippens Platz und Regen geschützt unter der Gästetribüne von der FFA veranstaltet wird. Die Fotos weiter unten vom vorigen Jahr lösche ich dann natürlich. Sonst würde die Seite ja unendlich lang und uninteressant.   

Hier geht es nun weiter mit der Saison 2015 /2016

Der Vorbereitungsplan ist längst abgearbeitet und der Liga Alltag fing mit dem Heimspiel gegen Wiedenbrück am 1. August 2015 an. Ganz Essen freute sich darauf und wurde bis jetzt enttäuscht. Tja das erste Pflichtspiel gegen Wiedenbrück ging mit 0 : 3 völlig in die Hose trotz eindeutiger Überlegenheit. Schade! Statt Spitze stehen wir nach dem 1. Spieltag auf einen Abstiegsplatz, während unsere Konkurrenten fleißig punkten.

071Im Oktober 2015 jedenfalls ist die Stimmung der RWE-Fans schlecht und der Besuch im Stadion rückläufig. Statt 8-10 000 kommen 5-6000 Zuschauer nur noch. Alle warten auf bessere sportliche Ergebnisse und das der Anschluss an die Spitzengruppe glückt. Spielweise wird zwar immer besser wie gegen Viktoria Köln mit dem Unentschieden gezeigt. Aber es fallen einfach zu wenig Tore und damit fehlen uns die gewonnenen Dreipunktespiele. Auch wenn wir im Pokalspiel gegen Uerdingen mit Ach und Krach eine Runde weiter sind so passt dieser Auftritt zu der momentanen Situation. Trotzdem sehe ich die Lage hoffnungsvoller wie vor dem Abgang von Wrobel. Die Mannschaft lernt und spielt von mal zu mal besser und auch unser Trainer stellt kontinuierlicher und effektiver die Mannschaft auf. Trotzdem bleiben Punkte weiter bis zum März 2016 Mangelware und die Verunsicherung der Fans wächst trotz immer besserer Spielweise. Die Verletztenliste lichtet sich wie bei Studtrucker und verletzt sich sofort am 20.02.2016. Gute Besserung! Er wohnt übrigens ganz in meiner Nähe und in einem großen Bildrahmen hängt sein Trikot mit der Nr. 18 in unseren gemeinsamen Lieblingscafe „Kaffeerebellen“ auf der Gemarkenstraße. Dort sehe ich ihn öfters und seine Autogrammkarten liegen dort auch aus. Bleiben die Jungs mal am Ende der Saison 2016 zusammen und werden durch 3 neue erstklassige Spieler verstärkt sehe ich uns oben nächstes Jahr mitspielen. Dieses Jahr wird es schwer überhaupt die Liga zu halten, auch wenn die Rückrunde noch manche Überraschung vorhält.

Trainingsauftakt und FFA-Grillabend 10. 07. 2015

Nur ein paar ältere Fotos hier zur Erinnerung. 

0106

Hihihi. Rechts meine Freunde im Anmarsch.

014018

024017

079Gewinn des Niederrhein-Pokals an RWE gegen RWO und Überreichung.

022025

060067

Da ist der Pokal rechts und ganz Essen feiert mit. Endlich wieder mal einen Grund zur Freude nach der verkorksten Nichtaufstiegssaison 2014/2015.

0114030

0120048

Leider überschattete vor lauter Begeisterung ein schwerer Sturz eines RWE-Fans vom Zaun das Spiel während die Mannschaft feierte und er wurde mit dem Hubschrauber ins Klinikum gebracht. Es geht ihm aber wieder gut.

096098

Jan hatte einen prima Eindruck bei den Fans gemacht und unten links strahle ich nicht umsonst ihn an. Nur geliefert hat er nicht.

063060

Unser bisheriger zwischenzeitlicher Trainer Markus Reiter und Kevin Grund feiert mit mir seine Verlängerung bei RWE.

024030

028Außer Tim Hermes der nach RWO wechselt, Sven Kreyer der zu Viktoria Köln geht und Neunaber der seine Karriere beendet spielen alle Leistungsträger weiter bei uns. Zuerst hatte hinter den Kulissen die Verpflichtung eines neuen Trainers und überhaupt eine neue sportliche Hierachie Vorrang.

Toller Brief an den DFB vor Saisonbeginn 2014/15  wie ich finde der gut aufzeigt warum wir RWE-Fans ein Problem mit unseren blauen Nachbarn aus Gelsenkirchen haben. Allerdings können die heutigen Spieler, Verantwortlichen und Fans überhaupt nichts mehr dafür. Für eine Entschädigung seitens DFB wird es mal Zeit.

OFFENER BRIEF AN DEN  DFB

Hallo lieber DFB, kennst Du uns noch? Rot-Weiss Essen, Du hast uns 1971, im Zuge des bedauernswerten Bundesligaskandals beschissen, verarscht und hängen gelassen etwas enttäuscht. Wir waren mehr oder weniger der einzig betroffene Verein, der sich in dieser Posse nichts zu Schulden hat kommen lassen, und durften dafür den Gang in Liga 2 antreten. Der ehrlose und armselige nette Verein aus Gelsenkirchen hingegen, in den Skandal verstrickt bis Oberkante Unterlippe, kam glimpflich davon. Sogar fast alle Zivilversager Spieler des Vereins, die einen Meineid schworen, mussten ihre Sperren nicht bis zum Ende aus sitzen. Begnadigt, nanntest Du das. Manche nannten es Lex Schalke. Ok, später folgten noch diverse Zwangsabstiege für den RWE. Daran waren wir einmal meistens leider selbst Schuld, in den 80ern und 90ern hatten wir nun mal nicht nur seriöse Vorstände undPräsidenten. Trotzdem, in Anbetracht dessen, was Du uns 1971 angetan hast, hättest Du da hin und wieder mal etwas toleranter uns gegenüber sein müssen können. Aber was solls, wir sind ja nicht nachtragend. Nun, jetzt haben wir wieder Scheiße am Arsch ein kleines Problem. Du weißt, was ich meine. Die Tatsache, dass aus 5 Regionalligen nur 3 Vereine in die 3. Liga aufsteigen können. Stichwort – die verabscheuungswürdige merkwürdige Relegation. Was hast Du, dummer lieber DFB, Dir dabei eigentlich gedacht? Ich gehe mal nicht davon aus, dass dies ein persönlicher Affront uns gegenüber ist. Du hast einfach nur in Deinem absolut bescheuerten Regulierungs- und Erneuerungswahn verständnisvollen Bemühen, etwas neu und besser zu gestalten, ein wenig ins Klo gegriffen daneben gelegen. Gut, diese Saison sind wir wohl nicht direkt betroffen, aber es geht ja ums Prinzip. Jeder Verein, der eine Spielzeit als Erster abschließt, muss automatisch und zwangsläufig in die nächsthöhere Liga aufsteigen. Ansonsten bekommen wir hier irgendwann noch dieses abartige fragwürdige amerikanische System, Ligen ganz ohne Auf- und Absteiger. In der DEL wird das so ungefähr schon seitgeraumer Zeit praktiziert, und glaube mir, die meisten Eishockey-Fans finden diesen Zustand für die Tonne nicht gut. Also, blöder lieber DFB, mach fertich Du Kackfass komm in die Pötte, wie wir hier im Ruhrpott liebevoll sagen. Sehe es ein, diese Regelung ist unter aller Sau nicht sportlich, nicht fair, nicht gerecht. Ändere sie bitte. Dein liebster Verein hier im Westen. Die Geschichte zum Verständnis:

Bundesliga Skandal 70/71

Als erster Bundesligaskandal werden die Vorgänge um den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesligasaison 1970/71 bezeichnet, als es auf Grund von manipulierten Punktspielen den Klubs von Rot-Weiß Oberhausen und Arminia Bielefeld gelungen war, in der 1. Bundesliga zu verbleiben. Aufgedeckt wurde das „Verschieben“ von Spielen durch den Vereinspräsidenten von Kickers Offenbach, Horst-Gregorio Canellas, der dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) ein Tonband mit den Stimmen der Spieler vorspielte, die ihm eindeutige Bestechungsangebote machten (u. a. die Nationalspieler Bernd Patzke und Manfred Manglitz), da Kickers Offenbach ebenfalls vom Abstieg bedroht war. Bei den von DFB-„Chefankläger“ Hans Kindermann geführten Ermittlungen wurde festgestellt, dass u. a. das Bundesligaspiel FC Schalke 04 – Arminia Bielefeld (17. April 1971, Endstand 0:1) „verkauft“ vom damaligen Schalker Vorstand und von Spielern worden war. Daraufhin wurden 1973 fast alle Spieler der Schalker Mannschaft zu langen Sperren verurteilt. Die bekanntesten Verurteilten waren die Nationalspieler Reinhard „Stan“ Libuda (lebenslänglich, begnadigt nach zwei Jahren), Klaus Fichtel (lebenslänglich, begnadigt nach sechs Monaten) und Klaus Fischer (lebenslänglich, abgemildert zu einem Jahr). Auch Manfred Manglitz, Torwart des 1. FC Köln, wurde zweimal lebenslang gesperrt (und nach zwei Jahren begnadigt). Zunächst beteuerten die zurecht Beschuldigten seitens Schalke ihre Unschuld und schworen sogar einen Eid darauf. Dieser Schwur konnte schließlich als Meineid entlarvt werden. Die Fans der Schalker Ruhrgebiets-Rivalen Borussia Dortmund und Rot-Weiss Essen bezeichnen den Verein Schalke 04 noch heute als FC Meineid. Insgesamt wurden 52 Spieler, zwei Trainer (Egon Piechaczek, Arminia Bielefeld, und Günther Brocker, Rot-Weiß Oberhausen) sowie sechs Vereinsfunktionäre bestraft – auch Canellas, weil er am Telefon zum Schein auf die Bestechungsangebote eingegangen war. Außerdem wurde den Vereinen Arminia Bielefeld und Kickers Offenbach vorübergehend die Bundesligalizenz entzogen. Für Bielefeld war dies1972 mit einem Zwangsabstieg verbunden. Dem Verein Rot-Weiss Essen, der 1971 wegen der Manipulationen anderer abgestiegen war, wurde keine Wiedergutmachung gewährt; er erholte sich in den folgenden Jahren und Jahrzehnten nie mehr. Das ist so auch meine Einschätzung und Fakt und macht den Hass auf Schalke 04 ab da verständlich. Genau so sage ich aber auch, die jetzige Führung und Spieler des blauen Vereins haben mit dieser Geschichte nichts mehr zu tun und dort wird bereits seit Jahrzehnten gute Arbeit geleistet und der Verein spielt immer oben mit. Er sollte aber die Größe zeigen diesen Fakt anzuerkennen und sich nicht noch über RWE lustig zu machen. Jetzt mal weiter mit unseren Verein RWE.

Weiter mit der Situation Anfang dieser Saison 2015/2016

Nur Tabellenplatz 5 war mehr als enttäuschend und deshalb hatte RWE handeln müssen. Es rumorte bei den Fans und die Schuldigen wurden mit Dr. Harttgen und Fascher auch schnell gefunden. Meistens ist das zu einfach nur „Trainer raus“ zu schreien. Die Dinge lagen aber klar auf der Hand und Sportvorstand und Trainer wurden entlassen. Nach einer Interimslösung bis zum Saisonende erwarten wir Fans jetzt einen jungen Trainer mit einem neuen modernen Spielsystem was mit den vorhandenen Spielern plus gute Ergänzungen umgesetzt wird.

Historie des Vereins RWE.

RWE-Karneval 2011 005Bis 1935 war die Nr. 1 im Essener Sport und auch im Fußball der ETB. Zum Uhlenkrug kamen über 30 000 Zuschauer und erst danach überholte im Norden RWE den ETB. Georg Melches baute dem RWE eine neue Heimat mit einer Holztribüne für 1428 Zuschauer und Steh-Ränge für immerhin 25 000 Zuschauer. Das erste Spiel im neuen Stadion an der Hafenstraße fand am 13. 08. 1939 gegen Schalke 04  statt. Beide Clubs waren erfolgreich, kommen aus der selben Region und waren freundschaftlich verbunden. Wer zu Schalke 04 ging, kam anderntags zu RWE und umgekehrt. Im 2. Weltkrieg wurde das Stadion völlig zerstört und Georg Melches baute ein für damalige Zeit legendäres Stadion mit Flutlichtanlage, Sitzplatztribüne für 4000 Zuschauer, darin enthalten Geschäftsräume, Turnhalle, Sauna, Vereinsgaststätte und Zimmer für Übernachtungsgäste. Willi Lippens wohnte anfangs in so einem Zimmer. Das Stadion bekam den Namen „Georg-Melches Stadion“ und wurde legendär und barg aber auch den sportlichen Niedergang in sich. Der immer kränker werdende Georg Melches, der Niedergang der Kohle und damit Ausfall unserer Hauptsponsoren ging einher mit hohen Schulden durch unser schmuckes GMS. Wir investierten in Steine und unsere Konkurrenz BVB und Schalke in Spieler und das rächte sich bald. Außerdem war unser Stadionkonzept schnell unmodern geworden. Es fehlten die Logen-Einnahmen und Zuschauerkapazitäten die unsere Konkurrenten mit ihren neuen geschenkten WM-Stadien mittlerweile hatten. Nun machen wir einen Sprung

Neubeginn im neuen Stadion und Saison 2012!

Rot-Weiss Essen ist Viert-Ligist und strebt weiter nach oben!

Dr. Welling: RWE soll und wird wieder mittelfristig die 3. Kraft im Pott werden!

015Stadion ist teil eröffnet mit einen tollen Eröffnungstag. Erste Baustufe fasst 21 000 Zuschauer. Dann kommen die geschlossenen Ecken in der 2. Stufe und im Endausbau mit Oberrang sind es dann 35 000 Zuschauer in einer hoffentlich nicht fernen 1. Liga Zukunft!

Fotos im und vom legendären Georg-Melches Stadion sowie der Abschied davon  habe ich auf RWE Seite 2 hier eingestellt. Anfang 2013 hofften wir auf den Aufstieg in Liga drei. RWE ist 5. der aktuellen Tabelle und nur 5 Punkte vom ersten Platz entfernt. Alles war noch möglich und unsere Gegner mussten alle noch hier bei uns spielen und haben teilweise wie Lotte, Wuppertal und Oberhausen finanzielle Probleme. Man wird sehen wie sich das alles auswirkt. Ansonsten behalten wir in Essen die Geduld, verstärken uns weiter gezielt ohne Verschuldung und warten auf den Aufstieg.

Höhere Liga bedingt natürlich auch die volle Breite im gesamten Verein. Ob Stadion Besucher, Mitgliederzahl, Höhe der Sponsoren Gelder, Jugendbereich, Facebook Besucher, sportliche Spielklasse und jedwede Infrastruktur. Nach BVB und Schalke und noch vor Bochum, Duisburg und Oberhausen soll Essen wieder auf der Fußball Landkarte stehen. Nun passt das nicht unbedingt zum Abschluss-Tabellenplatz 9 in Liga vier. Trotzdem denke ich, das die Ziel Erreichung Aufstieg kein Hirngespinst ist sondern der realistische Weg zum wirklichen Platz im Revier vorerst in Liga 2 und später auch eins.

Unser RWE hat es nach der Insolvenz bis in die 4. Liga geschafft. Dort steht RWE vor einem historischen Neuanfang ab 1. Juli 2011. Nach Aufstieg noch Schulden weg, Insolvenz beendet und der Stadion Teilneubau wird Mitte August 2012 bezogen. Vollständige Fertigstellung Saison 2013/14 wurde gefeiert mit einer Eröffnungsfeier gegen unsere Freunde von Werder Bremen. Normal wäre es historisch gegen Schalke 04 wie beim ersten Eröffnungsspiel. Leider haben sich die Fans verfeindet.

Unten Stimmungsvideos von DFB-Pokalspielen. Leider haben wir diese Saison 2015 die 2. Runde trotz überragender Leistung gegen Fortuna Düsseldorf nicht geschafft. Fabritz TV oder youtoube anklicken und gewünschtes Spiel aufrufen. Allerdings hat Herr Fabritz nach 25 Jahren seine Arbeit für RWE eingestellt. Danke für die guten Videos!

YouTube – Broadcast Yourself

032036

037Drehscheibe 05

Gegen Fortuna Düsseldorf sah unser zuerst steriles Stadion schon ziemlich RWE rot-weiss geschmückt aus. Pokalspiel mit 1 : 3 nach Elfmeterschießen verloren trotz Überlegenheit und damit 2. Runde nicht geschafft. 

Die Vorgeschichte!

Unser Verein hat nach der Insolvenz sofort von der 5. Liga den Durchmarsch in die 4. Liga geschafft. Dort steht RWE vor einen historischen Neuanfang ab 1. Juli 2011. Schulden weg,Aufstieg und neues Stadion.

Dazu hat unsere Mannschaft noch ihr erstes Pokalspiel gegen den Zweitligisten Union Berlin nach Elfmeterschießen in einen Kampf betonten guten Spiel gewonnen. Es kommt wieder Kohle in die leere RWE-Kasse. Für die zweite Runde wurde der Erstligist die alte Dame Hertha BSC gezogen. Spiel wurde leider klar im Oktober an der legendären Hafenstraße trotz guter Leistung verloren. Hertha BSC war dann doch eine Nr. zu groß. Wie überhaupt ab da an auch eine Niederlagenserie von 9 nicht gewonnenen Spielen anfing und RWE auf den vorletzten Platz rutschte und dann eine Siegesserie gestartet wurde und das Team auf Platz 8 kam (Stand Ostern 2012). Da es diese Saison wegen neuer Tabellen Strukturen keinen Absteiger gibt, kann in Ruhe sondiert und Kader Verstärkungen für die neue Saison geplant werden und das geschieht auch.

RWE war wer –

RWE ist wer –

RWE bleibt wer!

055Avatar Herz 1

RWE ist eine Herzensangelegenheit!

RWE ist heute mein Ankerpunkt im Rentner Leben geworden. Durch das Internet lernte ich richtig gute RWE-Fans und mittlerweile sehr gute Freunde kennen. Vorher waren alle RWE-Fans für mich blöd und gewaltbereit, außer meiner Wenigkeit natürlich und dieses Vorurteil galt es erst mal abzubauen. Nichts da, es gab die Gleichgesinnten und Denkenden genau wie ich. Möchte daher wie Lou van Burg früher ausrufen: „RWE-Fans sind einfach wunnebar“! Fan nur eines erfolgreichen Verein sein zu wollen sind sogenannte Erfolgs Fans. Wir Essener sind aber viel mehr und sind stolz mit unseren Verein durch dick und dünn zu gehen gerade wenn es mal nicht gut läuft.  Das ist wie in einer Ehe, bis das der Tod uns scheidet!

405017_271517312933026_100002242790998_594035_401303667_nWarum liebt man sonst so einen früheren erfolgreichen und jetzt beispielhaft erfolglosen Verein seid nun 40 Jahren. Ein Verein der nix auf die Reihe kriegt. Bereits in den 70er Jahren immer seine besten Spieler aus finanziellen Gründen abgeben musste und dann logischerweise abstieg. Trotz großer Dax Unternehmen in Essen fand sich kein Vorstandsmitglied von RWE der an die großen Unternehmen mit einen überzeugenden sportlichen und wirtschaftlichen Konzept aufwarten konnte. Die Schulden stiegen mit den Misserfolgen und lagen 2011 bei sagenhaften ca. 21 Mio. Euro für einen kleinen Fünftligisten.  Einfach beschämend und kaum zu verstehen.

Am Hallo 2A 40 1

Die einstmals modernste Stadion Tribüne mit den ersten Flutlichtmasten Deutschlands ist schon längst marode und baufällig geworden und steht kurz vor der Schließung. Ja und dann kommt der Besucher in dieses alte und geschichtsträchtige Stadion und denkt an Rahn, Lippens und Hrubesch und alle diese großen Fußball Namen und erstarrt in Ehrfurcht. Er sieht nichts „Baufälliges“ mehr. Nein, er erlebt die Geschichte neu und sieht diese wunderbaren RWE-Fans die immer wieder neu an eine großartige Zukunft glauben. Die Mannschaften laufen ein und es erklingt die alte RWE-Melodie „Adiole“ und alle Fans stehen ehrfürchtig auf und klatschen im Takt mit. Jeder Besucher und auch der Neuling bekommt eine Gänsehaut und fühlt den Mythos RWE in sich hoch steigen.

Einmal RWE – immer RWE. Keiner möchte doch darauf noch einmal verzichten. Wir Essener vertrauten darauf das unsere Stadt den gestoppten Stadionbau wegen finanzieller Notlage wieder aufnimmt und wurden nicht enttäuscht. Am 27. 10. 2010 wurde dafür ein entscheidender Schritt getan. Der Essener Rat hatte den sofortigen und endgültigen Stadion Neubau Beschluss gefasst. RWE bekommt eine neue Moderne Heimat! Unter RWE-Links sieht man entsprechende Bilder des fast fertigen Stadions.Code Red: ROT-WEISS ESSEN Am 29. 05. 2011 fand das letzte Spiel in der 5. Liga gegen Fortuna Köln statt und RWE konnte den Aufstieg in die 4. Liga feiern.

Meister Foto in der fünften Liga und damit Aufstieg!

Oben der Sturm der Fans auf den Rasen. Es gab kein Halten mehr für die glücklichen RWE-Fans. Auch vor der Osttribüne wurde noch lange nach dem Spiel mit verschiedenen Essener Bands u.a. auch Gardenier und den Stauder Trinkers gefeiert. Was für ein Tag und eine Nacht!

Helmut Rahn, unser WM-Torschütze von Bern 1954

034010

Rot-Weiss größtes Fußballidol Helmut Rahn. Ihm eifern alle Essener Jungs nach und Willi Ente Lippens.

Idol Willi Lippens

Berühmt sein Besuch im Sportstudio mit Pele. Damals stand RWE mit Bayern München an der Spitze der Bundesliga, wohlgemerkt der 1. Bundesliga. Link:

https://www.youtube.com/watch?v=ZzqRRxbLmjI

 

 

 

 

 

 

0509

Mit der U-Bahn 11 fuhr ich bereits mehrmals mit meinen Wanderfreund Manfred und auch Marc bis Boyer Straße und diese entlang und dann abbiegen in die Gungstraße zum Anwesen von Willi Lippens. Alles gut gepflegt und das Anwesen besteht aus mehreren Gebäuden und einen Flach Trakt mit Gästezimmern sowie ein Spielplatz, Gasthaus mit Biergarten und Pferdestall wie man auf den Fotos gut erkennen kann. Natürlich kann man das T-Shirt mit seinen berühmten Spruch käuflich erwerben. Unten sieht man seine berühmten Haken und Tore. Link:

 

Noby Günter Fürhoff

Horst Hrubesch

Immer noch ab und zu an der Hafenstraße zu sehen. Denkt gerne an seine Zeit bei RWE als „Kopfballungeheuer“ zurück.

Die 2. RWE-Seite beinhaltet auch viele Fotos, RWE-Geschichte, FFA und unsere Fantreffpunkte seitdem es unsere Stadiongaststätte im alten GMS nicht mehr gibt.

Link: http://www.elsper-essen.de/cms/?page_id=17091