Kultur/Theater Essen

Die Industriestadt Essen verbindet der Tourist nicht unbedingt mit Kultur.

Essen und das Revier war Kulturhauptstadt Europas 2010

Eine Region wie das Revier musste nun mit einer Herausforderung der besonderen Art fertig werden. Es gibt außer den Geschäftsbesuchern und Messegästen Tourismus bei uns. Unsere Revierstädte immer verkannt, belächelt, beleidigt und mit massenhaften Vorurteilen behaftet stehen im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Die Ruhris sind im Kommen! Oder ist heute nach 2010 alles wieder vorbei ist die Frage? Sind unsere 53 Städte und Gemeinden wert besucht zu werden oder ist das alles nur eine politisch gewollte Imagekampagne? Ich konzentriere mich mal auf meine Heimatstadt Essen ohne die umliegenden Städte damit abwerten zu wollen. Essen liegt zusätzlich genau in der Mitte des Reviers und war nach Bevölkerung, Arbeitsplätzen, Kaufkraft, Großfirmen und seiner Infrastruktur die eigentliche Hauptstadt des Reviers mit in der Spitze von 735 000 Einwohnern. War? Durch den Strukturwandel hat Essen sich von einer dreckigen Zechen- und Montanstadt zu einem Dienstleistungszentrum gewandelt mit Folgen.

Positiv für das Stadtbild, es ist grüner und Essen ist mittlerweile die dritt grünste Großstadt Deutschlands mit 2 Stauseen und vielen Parks und Wäldern. Auch die Villen- und Einfamiliensiedlungen haben in der Fläche und an Niveau gewonnen. Dreckige Luft und Kohlenstaub sucht man vergeblich. Die Bevölkerung hat sich ebenfalls gewandelt und es gibt mehr Arme, Kopftücher und Flüchtlinge wie früher und viel mehr Ältere im Stadtbild. Kinder und Jugendliche haben es schwerer wie früher in Essen. Ihnen wird immer weniger Raum und Förderung zugestanden.

Negativ ist also mit der schwindenden Arbeiterschicht die drastische Abnahme der Bevölkerung auf nur noch 580 000 Einwohner. Damit haben Städte wie Düsseldorf und Dortmund im Land Essen eingeholt und knapp überholt. Es ist nichts mehr mit der fünftgrößten Stadt Deutschlands wie vor einigen Jahren noch.

Aalto-Theater

Was ist Kultur und was gehört dazu? Außerhalb natürlich zuerst das Weltkulturerbe Zollverein. In Essen ist es wohl vor allem die sogenannte Hochkultur. Da besonders ist unser Aushängeschild das vom finnischen Architekten Aalto erbaute gleichnamige Opernhaus. Eines der größten, neuesten und besten Opernhäuser Deutschlands mit 1200 Plätzen und einer grandiosen Akustik.  Seine Handläufe sind aus edlen Büffelleder gefertigt und alles atmet schlichte edle Eleganz. Besonders bei der Lichttechnik merkt man den neuesten Stand der Technik und bei den Abmessungen der Riesen Bühne. Das Aalto wurde schon öfter zum besten Opernhaus Deutschlands gewählt. Seine Produktionen sind oft außer gewöhnlich und provokant. Besonders gelungen fand ich den gesamten Ring der Nibelungen von Richard Wagner.

Interessante HP mit allen wissenswerten Details und Fotos über unser schönes Aato-Theater:

http://www.aalto-musiktheater.de/haus-architektur/

http://www.aalto-ballett-theater.de/

Andere wichtige Kultureinrichtungen werden dagegen sträflich vernachlässigt. Denke da vor allem an die Jugendkultur, alternative Kulturszene und Sportkultur. Sicher muß Essen sparen, aber immer nur bei Jugend und Sport ist schon merkwürdig. Jugendzentrum wird aufgegeben wegen Baufälligkeit und verkleinert mit der Folkwang-Musikschule in die Weststadt in einem leerstehenden Gebäude untergebracht. Beim wichtigen Treff im Norden, bei der Zeche Carl sieht es nicht anders aus.

05106

Aalto-Theater Essen

In Kunst und Kultur wird Essen immer noch stark unterschätzt. In der kleinen nierenförmigen City gibt es eine Reihe von Kulturbauten und Kunstobjekten. Vom Schausteller Museum in der Hachestraße über Casanova-Theater, Grillo-Theater, unserer Lichtburg – Deutschlands größter und schönster Filmpalast mit 1200 Plätzen, Baedeckerhaus, Dom mit größtem ottonischen Milliardenschatz Deutschlands, alte Synagoge, Europahaus mit Dr. Ludger Stratmann, GOP-Variete, Colloseum – schönstes Musicaltheater und nebenan das Cinemax – größtes Kinocenter in Deutschland. Dazu noch direkt an der City unsere UNI im Norden und im Süden der Stadtgarten mit Aalto-Theater und Philharmonie sowie angrenzend das über Deutschlands Grenzen bekannte Folkwangmuseum. Dann natürlich die vielen kulturellen Bauten und Kunst in den Vororten. Vom Skulpturenpark in der Gruga über Villa Hügel, Grugahalle, Folkwangschule, Basilika Essen-Werden, Schloss Borbeck und Essens Weltkulturerbe Zeche Zollverein nicht zu vergessen.

Schauspielhaus Grillo-Theater

058061

Alles darüber ist prima im folgenden Link dazu erklärt mit Fotos:

http://www.schauspiel-essen.de/orte/

Dieser Link gilt auch für die nachfolgenden Theater, wenn entsprechender Link des gewünschten Theaters aufgerufen wird.

Casa/Theaterpassage

Die 2. Spielstätte unseres Schauspielhauses wo es in einer intimeren Kammerspielatmosphäre auch experimentielle Stücke zu sehen gibt.

Heldenbar im Grillo

Auch dort gilt obiger Link, entsprechend die Spielstätte anklicken.

Rathaus-Theater/Boulevard-Komödie

Schöne Idee im Rathaus ein eigenes Theater zu haben. Ideal rot-schwarz gehalten und sehr gemütlich und garnicht mal so klein für nette Komödien und Boulevardstücke. Habe dort schon viel gelacht. Fotos und Link:

http://www.theater-im-rathaus.de/TIR_Web/F046/S0572/Sitzplan_G.htm

Homepage: http://www.theater-im-rathaus.de/index.htm

Kleines Theater am Gänsemarkt

Sehr rührig und immer ums Überleben kämpfend existiert dieses kleine Theater tapfer schon lange Nähe Limbecker Platz.

Link: http://www.kleines-theater-essen.de/

Theater Freudenhaus

Im Essener Vorort Steele gibt es das Kulturzentrum „Grendhaus“ mit Theatersaal im Erdgeschoß und Musiksaal im 1. Stock und dort befindet sich auch das Theater Freudenhaus.

Link: http://www.theater-freudenhaus.de/

Stratmanns im Europahaus

Sehr zu empfehlen und man kommt aus dem lachen nicht mehr raus. Frühzeitig Karten besorgen. Typisch Ruhrpott-Klamauk von einem echten Arzt und Komödiant exellent dargeboten. Alles Weitere steht auf der Homepage gut erklärt:

http://www.stratmanns.de/

Theater Courage

Ein nettes kleines Theater neben dem Goethebunker/Disco in Essen-Rüttenscheid. Es gibt dort auch gewagtere Stücke zu sehen und dem Zeitgeist entsprechen. Link:

http://zuessen.de/theater-courage/

Colloseum Musicaltheater

Musical, Circus, Events, Ballet, Musik und Gastronomieschwerpunkt in einem ist das Colloseum. Berühmt sein Interieur was seinesgleichen sucht. Deutschlands schönstes Musicaltheater. Weitere Infos auf der HP:

http://www.colosseumtheater.de/

Katakomben-Theater

Das Katakomben-Theater fristet meiner Meinung nach ein wenig ein Schattendasein. Hat wohl noch nicht richtig sein Publikum oder Betreiber gefunden. Das Theater befindet sich im Epi-Zentrum Giradethaus an der RÜ. Geboten wird hochklassiger Jazz und Lesungen. Alles weitere steht im Link und das Programm unten:

http://www.katakombentheater.de/

Folkwang-Hochschule

Welcher berühmte deutsche Schauspieler, Sänger, Tänzer hat nicht seine Ausbildung in Essen-Werden erfahren. Dort werden die Stars von morgen ausgebildet und gefördert. Es gibt viele Spielstätten im ganzen Stadtgebiet verteilt und gerade entstehen auf Zollverein wieder neue eindrucksvolle Hochschulbauten. Link:

https://www.essen.de/kultur_und_bildung/kultureinrichtungen/Folkwang_Hochschule.de.html

Folkwang-Tanz

http://www.folkwang-uni.de/home/tanz/

Folkwang-Musikschule

Unabhängig von der Hochschule kann jeder musikalisch begabte Essener ein Instrument auf der Musikschule am Limbecker Platz erlernen. Link:

http://www.fms.essen.de/

Engelbert-Kirche

Die große Engelbert-Kirche im Südviertel wurde von der kath. Kirche nicht mehr benötigt und ist jetzt Treffpunkt, Veranstaltungsraum und Ausbildungsstätte der Essener Chöre. Immer mehr Kirchen erfüllen zusätzliche oder total andere Aufgaben mit. Ob Erlöserkirche, Marktkirche oder Kreuzeskirche in der Innenstadt im evangelischen Bereich so auch die alte Synagoge als jüdische Mahnstätte.

Link: http://www.eventim.de/chorforum-essen-ehem-st-engelbert-kirche-essensternviertel.html?affiliate=EVE&doc=venuePage&fun=venue&action=overview&venueGroupId=13978

Lichtburg

Deutschlands größtes, berühmteste, schönste und eine der ältesten Lichtspieltheater mit großer Bühne. Deshalb auch Premierenkino und Theatersaal. Dort habe ich schon früher live Romy Schneider, Winnetou und Conny Froebes gesehen und gehört nach ihren Filmpremieren. Ob Hape Kerkeling dort seine Show abzieht oder Musikstars ihr Können zeigen oder auch der Saal beim beliebten Seniorenkino ausverkauft ist soll doch egal sein. Hauptsache Action!

Link: http://www.lichtburg-essen.de/

Unsere Philharmonie ist eines der besten in Deutschland. Link:

http://www.elsper-essen.de/cms/?page_id=250

Schreibe einen Kommentar